“Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.”

Molière

Leidest du an Aufschieberitis?

Wie oft hast du schon gesagt: das mache ich morgen oder ich wenn ich Zeit habe? Wie viele Wünsche hast du so begraben? Wofür hast du deine Bedürfnisse und die Erfüllung deiner Wünsche geopfert? Hat sich das Opfer wirklich gelohnt? Hast du dir Gedanken über DEINE Prioritäten gemacht?

 

Wo sind deine Proritäten?

Welche Priorität haben deine eigenen Bedürfnisse für dich? Du bist jetzt in einem Alter wo du noch alles machen kannst. Es ist nicht zu spät für einen Neuanfang oder für große und kleine Veränderungen. Wenn du mit deinem Leben wirklich zufrieden bist, wärest du nicht auf dieser Seite. Vielleicht hast du nur ein unbestimmtes Gefühl. Vielleicht ist das Gefühl von Unzufriedenheit schon so groß, dass du es nicht mehr ignorieren kannst.

 

Es ist ein guter Anfang dieses Gefühl nicht zu ignorieren. Jetzt musst du nur noch aktiv handeln. Verschiebe nichts mehr auf morgen oder den Tag an dem du Zeit hast. Nein…….komm in die Puschen und starte jetzt.

 

Mache dir eine spontane Liste, was du tun möchtest; alles was dir einfällt. Ordne alles nach Priorität. Manches hast du sicher schon so lange aufgeschoben, dass es dir nicht mehr wichtig ist.

 

Traumurlaub?

Du willst schon lange einen schönen Urlaub machen? Dein Partner hat aber keine Lust auf dein Wunschziel? Egal……fahre doch mit einer Freundin oder sei mutig und fahre alleine. Mache die Erfüllung deiner Wünschen nicht von anderen Personen abhängig.

Werde jetzt aktiv!

Du langweilst dich in deinem Job? Warum schaust du denn nicht, was der Arbeitsmarkt zu bieten hat? Informiere dich über deine Möglichkeiten. Was bringt dir ein sicherer Job, der dich unglücklich macht? Du sollt nicht alles von heute auf morgen wegwerfen.

Wichtig ist nur, werde aktiv.

 

Trittst du auf der Stelle?

Du willst gerne eine Weiterbildung machen? Du hast dich doch schon sicher über die Möglichkeiten erkundigt, oder? Warum bist du nicht aktiv geworden? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Melde dich endlich an!

 

Du willst deinen Kleiderschrank aufräumen? Worauf wartest du? Die Arbeit erledigt sich nicht von alleine.

Komm in die Puschen!

 

Du ziehst keine Diät durch?

Du hast einige Pfunde zu viel auf den Rippen und fühlst dich unwohl bei deinem Anblick? Dann tu etwas dagegen. Schreibe doch einfach mal auf, was du jeden Tag isst und trinkst, nicht nur die Hauptmahlzeiten sondern gnadenlos alles. Schau dir den Inhalt deines Einkaufswagens und den Inhalt deiner Vorratsschränke an. Schau dir beim Einkaufen an, was dünne Menschen in ihren Einkaufswagen haben. Kaufe dir einen Fitness-Tracker und überwache dein tägliches Bewegungspensum. (Fitness-Tracker gibt es schon für kleines Geld, der Preis ist keine Ausrede)

 

Was sind deine Prioritäten?

Du willst mit Rauchen aufhören? Was hält dich davon ab? Wie oft hast du das schon auf morgen verschoben? Wie viel Geld gibst du jeden Monat für einen grauen Hautton, verfärbte Zähne und schlechten Geruch aus? Wieviel investierst du dann in Hautcremes und Zahnpflege? Wie viele schöne Urlaube könntest du von dem „verqualmten“ Geld machen?

Lass doch einfach die ganzen Ausreden weg, setze Prioritäten und fang an. Überwinde den inneren Schweinehund. Du wirst sehen…….etwas zu erreichen ist ein klasse Gefühl. Höre nicht auf die Personen, die dich klein halten wollen. Jeder Anfang braucht Mut und den ersten Schritt. Nicht alles wird immer gleich funktionieren, akzeptiere jeden Rückschlag als eine Lektion auf deinem Weg. Analysiere warum etwas nicht funktioniert hat. Ohne Scheitern gibt es keinen Erfolg. Lerne aus deinen Fehlern und Fehlversuchen.

Aber nicht vergessen:

Aufstehen, Krone richten und weiter….

54321
(0 votes. Average 0 of 5)
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.