“Vielleicht solltesten wir alle manchmal einfach tun, was und glücklich macht. Und nicht das, was am besten ist.”

Die Rollen deines Lebens

Du fragst dich oft, ob dein Lebensweg noch der richtige ist. Die Kinder sind mittlerweile groß geworden, du hast viel – vor allem beruflich – für die Familie zurückgesteckt, und du bist auch nicht mehr zufrieden mit deinen Beziehungen. Dein Bauchgefühl sagt dir, dass sich irgendetwas grundlegend ändern muss. Du fragst dich: Wer bin ich eigentlich? Wie finde ich mein wirkliches ICH und Erfüllung durch Selbstverwirklichung? Was möchte ich verändern?

Du bist also angekommen – Midlife – Lebenskrise ab 40

Du fragst dich manchmal: Ist das alles Schicksal, wo ich mich gerade im Leben befinde, oder stehe ich kurz vor dem Burn-Out? Es muss doch eine zweite Chance im Leben geben, denn gerade fühlst du dich verloren, gleichzeitig überfordert und irgendwie auch nutzlos. Die gute Nachricht: Es ist jetzt Zeit für DICH!

Es ist Zeit für den nächsten Schritt zur Selbstverwirklichung!

Es ist Zeit für Lebensfreude und Selbstverwirklichung. Beides, nämlich Selbstverwirklichung und Lebensfreude, kommen nicht von alleine, DU musst etwas dafür tun. Aber das alles ist gar nicht so schwer, es ist nur eine neue Lebensphase. Diese begegnet jeder Frau früher oder später. Die Midlife-Crisis ohne Lebensfreude soll dir nur aufzeigen, dass es Zeit für Veränderung ist. Für neue Lebensfreude solltest du aktiv werden. Um Lebenslust und Lebensfreude wiederzugewinnen, musst du raus aus dem Rollenwirrwarr, welches du dir über viele Jahre selbst auferlegt hast, oder welches dir von anderen übergestülpt wurde.

Viele, viele Rollen…und dennoch Zeit für ein glückliches Leben?

Wenn du es dir einmal bewusst vor Augen führst, dann hast du in deinem Leben schon viele Rollen gespielt. Auch jetzt hast du noch sehr viele Rollen, die dich in Bewegung halten und ausmachen. Früher warst du Tochter, Enkeltochter und vielleicht auch Schwester. Dann warst du Schülerin und beste Freundin. Vielleicht hattest du in der Schulzeit auch noch andere Rollen wie die des Klassen-Clowns, der Streberin, der Verbündeten oder der Pflichtbewussten? Die Rolle der Schülerin ist in diesem Fall die Hauptrolle. Die anderen Rollen, wie Streberin und Klassen-Clown sind Nebenrollen. Im Verlauf der Jahre hast du viele unterschiedliche Rollen in deinem Leben gespielt. (Damit sind keine Rollenspiele gemeint :o) Manche hast du behalten andere hast du wieder abgelegt.

Die Bereiche mit dem meisten Haupt- und Nebenrollen sind:

  • Familie
  • Beruf
  • Partnerschaft
  • Soziale Kontakte
  • Persönlichkeit

Du hast soziale Kontakte, übernimmst vielleicht Verantwortung in einem Ehrenamt oder bist Vereinsmitglied. Außerdem bist du Freundin, Nachbarin, Kundin, Urlauberin, Mieterin, Vermieterin usw. In deiner Herkunftsfamilie bist du Tochter, Enkelin, Schwester, Nichte usw. In deinem Beruf bist du Angestellte, Vorgesetzte, Vorbild, Kollegin, Geschäftspartnerin. Für deinen Mann bist du Ehefrau, Geliebte, Zuhörerin, Ratgeberin, Putzfrau usw. Für deine Kinder bist du neben deiner  Mutterrolle auch Vorbild, Erzieherin, Putzfrau, Lehrerin und so weiter…puh, Durchatmen, Stressabbau, Entspannung…Es ist Zeit für ein glückliches Leben und positives Denken! Raus aus dem Rollenwirrwarr!

Raus aus dem Rollenwirrwarr: echte Selbstverwirklichung und Lebensfreude erleben

Probleme in der Midlife-Crisis der Frau sind dazu da gelöst zu werden. Auch wenn, wie du selbst weißt, diese einem manchmal ganz schön über den Kopf wachsen können. Es gibt ein paar Hauptrollen in deinem Leben, in denen du weitere (Neben-)Rollen spielst. Bei dem Ziel, mehr Selbstbestimmung, Lebensfreude und Selbstverwirklichung zu erfahren, solltest DU achtsam mit dir und deinen Rollen umgehen. Streife unliebsame (Neben-)Rollen ab, reduziere Rollen dort, wo du es kannst. Eine Rolle, die du dabei aber wohl nie ablegen kannst und solltest, ist die der Mutter. Allerdings kannst du hier bestimmt einige Nebenrollen ablegen und auf deine schon großen Kinder umverteilen. Wenn du ungeliebte Rollen ablegst, kannst du die neu gewonnene Zeit für neue erfüllende Rollen nutzen.

DU stehst ab jetzt im Mittelpunkt

Lerne mehr Gelassenheit, erfahre Entspannung und baue nur noch eine Beziehung zu jemandem auf, der dir auch wirklich gut tut. Lebensfreude und Selbstverwirklichung sind dir ganz nah! Grundsätzlich und auch aus zeitlichen Gründen solltest du darauf achten, nicht mehr als sieben Hauptrollen in deinem Leben auszufüllen. Bei den Nebenrollen kannst du, so wie es für dich gut ist und deiner Inspiration entspricht, reduzieren und dich befreien. Schaffe Platz für Neues, für DEINE Motivation, für Selbstverwirklichung und für DEINE Lebensfreude. Beziehe so zum Beispiel deine Kinder und deinen Partner mehr in die Arbeiten des Haushalts mit ein. Verzichte auf das mittlerweile ungeliebte Ehrenamt. Sei Urlauberin, sei beste Freundin und löse Dich von unliebsamen Rollen und Nebenrollen. Sei nicht immer nur die gute Zuhörerin, sondern fordere auch ein, dass man dir zuhört. Habe keine Selbstzweifel dabei, sondern habe den Mut zur Veränderung und zu DEINER Selbstverwirklichung. Du bist es Dir wert!

54321
(0 votes. Average 0 of 5)